seitenbild

Information zum Datenschutz bei Kursanmeldung

Information zum Datenschutz gem. Artikel 13 DSGVO bei Kursanmeldung

(gültig ab 25. Mai 2018)


Die Einhaltung datenschutzrechtlicher Vorgaben hat einen hohen Stellenwert für unseren Verein. Wir
möchten Sie nachfolgend über die Erhebung und Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten bei
uns aufklären:


Verantwortliche Stelle

Für die Datenerhebung und -verarbeitung ist Menschenskinder e.V. verantwortlich. Unsere
Kontaktdaten lauten wie folgt:

Menschenskinder e.V., Lindenstraße 58, 84030 Ergolding, 0871-966 15 62
info@menschenskinder-ev.de, www.menschenskinder-ev.de
vertreten durch: Ruth Pörnbacher, 1. Vorsitzende des Vereins, Heidi Walter, Geschäftsführerin

Unsere Datenschutzbeauftragte erreichen Sie unter folgenden Kontaktdaten:

Claudia Gritzki
c/o Menschenskinder e.V., Lindenstraße 58, 84030 Ergolding
c.gritzki@menschenskinder-ev.de


Daten, die wir von Ihnen benötigen

  • Kontaktdaten wie Name, Adresse, Telefonnummer, E-Mail-Adresse

  • Ggfs. Name und Geburtsdatum des/der Kindes/Kinder

für die Zwecke der Kursanmeldung, Kursdurchführung und Kursabrechnung. 

Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung bildet Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO, da die Verarbeitung
für Zwecke der mit Ihnen getroffenen Vereinbarung erforderlich ist.

 

Vertrauliche Behandlung Ihrer Daten

Innerhalb des Vereins erhalten diejenigen Stellen Zugriff auf die Daten, die diese zur Erfüllung der
oben genannten Aufgaben brauchen. Zur Kursdurchführung ist es erforderlich, dass Ihre
Kontaktdaten an die entsprechende Kursleitung weitergegeben werden. Eine Absicht des Vereins,
die personenbezogenen Daten an ein Drittland oder an internationale Organisationen zu
übermitteln, besteht nicht.

 

Datenlöschung

Soweit keine gesetzliche Aufbewahrungsfrist existiert, werden die Daten gelöscht, sobald eine
Speicherung nicht mehr erforderlich bzw. das berechtigte Interesse an der Speicherung erloschen
ist, in der Regel spätestens, wenn in den vergangenen fünf Jahren keine Kursanmeldung oder
Kursteilnahme mehr erfolgt ist. Die Dauer der Speicherung richtet sich jedoch mitunter nach den
gesetzlichen Aufbewahrungspflichten (insbesondere aus der Abgabenordnung: 6 oder 10 Jahre für
alle steuerlich relevanten Angaben).

 

Eure Rechte

Als betroffene Person haben Sie das Recht auf Auskunft über die Sie betreffenden
personenbezogenen Daten (Art. 15 DSGVO) sowie auf Berichtigung unrichtiger Daten (Art. 16
DSGVO) oder auf Löschung, sofern einer der in Art. 17 DSGVO genannten Gründe vorliegt, z. B.
wenn die Daten für die verfolgten Zwecke nicht mehr benötigt werden. Es besteht zudem das Recht
auf Einschränkung der Verarbeitung, wenn eine der in Art. 18 DSGVO genannten Voraussetzungen
vorliegt und in den Fällen des Art. 20 DSGVO das Recht auf Datenübertragbarkeit.
Jede betroffene Person hat das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, wenn sie der
Ansicht ist, dass die Verarbeitung der sie betreffenden Daten gegen datenschutzrechtliche
Bestimmungen verstößt.